Im Zentrum von Li Triebs künstlerischem Schaffen steht die Auseinandersetzung mit der Zeiterfahrung. Unter dem Titel „Archiv der Augenblicke” untersucht sie in zentralen Werkgruppen verschiedene Möglichkeiten von erfahrener und gemessener, von subjektiv erlebter und objektiv beobachteter Zeit. Seit 01. 01. 2000 arbeitet sie an Serien, die durch ein äusserst konsequentes Lebens- und Gestaltungskonzept entstehen. So definiert sie jeden Morgen die Himmelsfarbe in Worte und fertigt eine Photographie an. Mit reinen Pigmenten zeichnet sie schliesslich Wolkenformationen, deren Vergänglichkeit sich in der ephemeren Technik der unfixierten Zeichnung spiegelt. Auch der Zyklus der Graphitzeichnungen “Wasser” spielt mit dem Faktor Zeit, indem die Künstlerin die sinnliche Erfahrung einer sich stetig bewegenden Wasseroberfläche in vielen Schichten feinster Strichlagen zu einer scheinbaren Momentaufnahme verdichtet. Insgesamt ergibt sich aus den einzelnen Facetten eine konzeptuell beeindruckend dichte, künstlerisch sensible und vielschichtige Gesamtinstallation zum Thema Zeit.              

Elke Kania

 

Impressum | © 2012-2013 Li Trieb, Hamburg